Skip to main content

Die Geschichte des strickens

Damals:

Bereits im Altertum kannte man im alten Griechenland und im Römischen Reich das Stricken. Damals haben allerdings die Männer gestrickt, nicht die Frauen. Erst im 19. Jahrhundert wurde stricken zur Frauensache. Bis weit hinein ins 20. Jahrhundert strickten Frauen aus reiner Geldnot um so günstiger zu (warmen) Gewand zu kommen.

 

 

Was das Herz begehrt!

Heute:

Heute strickt keiner mehr um Geld zu sparen, für wenig Geld bekommt man Gewand zu kaufen. Vielmehr ist es heute ein wunderschönes, vielseitiges, kreatives und äußerst befriedigendes Hobby.

Besonderes

Sabine´s Wollboutique ist spezialisiert auf natürliche, besondere Materialen wie zb. Kashmere, Yak, Lama, Alpaca und Seide. So finden Sie bei mir das Kashmere in weit mehr als 20 verschiedenen Farben, oder das Alpaca in vielen verschieden Stärken. 

NEU!

Ab sofort gibt es in Sabines Wollboutique VICUNA Wolle. Diese ist wohl das weichste Garn der Welt. Es darf nur verarbeitet werden was die Tiere "freiwillig" verlieren. Das Vicuna steht unter strengen Naturschutz und darf auch nicht gezüchtet werden. Schon deswegen gibt es nur sehr wenig Wolle davon. Die Wolle von den Vicunas passt gut in mein Konzept da diese Tiere völlig frei und natürlich leben können und wir trotzdem ein wenig von dieser wundervollen Wolle bekommen.....